über uns

Unser Erzgebirge ist für Touristen, Urlauber und Wochenendbesucher schon lange kein Geheimtipp     mehr. Weit über die Landesgrenze hinaus und im Ausland ist die Grenzlandschaft ein Synonym für Wanderspaß durch die rauschenden Wälder und Fluren oder Touren per Ski entlang frisch gespurter Loipen.

Ebenso bekannt ist das Wirken der fleißigen Menschen hier. Nachdem vor ca. 200 Jahren die letzte Glashütte im Erzgebirge schließen musste, deren Geschichte bis ins 13. Jh. zurückreicht, und der Silberbergbau zu Ende ging, hat man es zu einer wahren Kunst beim Schnitzen, Klöppeln oder der Herstellung von Spielzeug und Erzeugnissen rund um das Weihnachtsfest gebracht.

Nach dem 2. Weltkrieg kam in folge von Flüchtlingsbewegungen aus dem Sudetenland wieder ein altes Kunsthandwerk des Glasschleifens und Gravierens in das Erzgebirge:

Die Glasveredlung

So etablierte sich unter dem Firmennamen Volkmer & Co. die Glasveredlung auch in der kleinen, 850m hoch auf dem Erzgebirgskamm liegenden Grenzgemeinde Satzung. Bereits vor der politischen Wende trat auf diese Weise kunstvoll veredeltes Bleikristallglas seine Reise in die ganze Welt an.

Nach dem Untergang der bekannten Firma fühlten wir uns um so mehr dieser Tradition verpflichtet, wagten im Dezember 1992 den Schritt in die Selbständigkeit und gründeten das Unternehmen

Bleikristall - Glasveredlung Peter Uhlig

in der höchstgelegenen evangelischen Kirchgemeinde Deutschlands.

Mit nunmehr 40-jähriger Berufserfahrung veredeln wir hochwertiges Bleikristallglas in Schliff und Gravur. Neben dem traditionellen Pariser Schliff erfreuen sich eigene Kreationen und Sonderanfertigungen besonderer Beliebtheit.

Unsere umfangreiche Verkaufsausstellung vermittelt zudem einen Eindruck, wie schön, zweckmäßig und wertvoll veredelt Bleikristallglas sein kann.

Also dann - wir freuen uns auf Sie.